Keine Klicks in Deinem Newsletter? So schreibst Du bessere Texte

Auch die beste Email-Marketing Software bringt nichts, wenn Dein Messaging nicht stimmt. Denn für erfolgreiches Email-Marketing brauchst Du vor allem zwei Dinge: 

  1. Klicks auf Deine Emails
  2. Klicks in Deinen Emails

Klicks auf Deine Emails werden mit der Open Rate (Öffnungsrate) gemessen. Klicks auf Links in Deinen Emails gibt die Click-Through-Rate (CTR) wieder. Wenn Du zu wenig von diesen beiden Klicks bekommst, dann gewinnst Du keine Kunden via Email. Das führt nicht nur zu weniger Umsatz, sondern auch dazu, dass Du Deine Kunden nicht automatisiert gewinnst (wie gutes Email-Marketing das tut), sondern Deine eigene Zeit aufbringst.

Aber wie bekommst Du mehr Klicks?

Für eine höhere CTR und mehr Opens brauchst Du vor allem eins: Bessere Newsletter Texte. Denn Texte sind der Kern Deines Email-Marketings. Lass uns Newsletter Texte deswegen in diesem Ratgeber in drei simple Komponenten aufteilen.

  1. Die Betreffzeile
  2. Der Inhalt
  3. Der CTA (die Handelsaufforderung)

In diesem Artikel erfährst Du, wie Du alle drei so schreibst, dass sie Klicks und Kunden bringen.

1.Wie Du Deine Open Rate steigerst: Betreffzeilen in Newsletter-Texten

Von jeder Email sieht Dein Leser immer zuerst den Betreff. Dort entscheidet sich, ob Dein Leser Deine Email ungelesen löscht oder sie öffnet und liest. Das Ziel der Betreffzeile ist die Aufmerksamkeit und das Interesse des Lesers.

Aber wie bekommst Du Aufmerksamkeit?

Vor ca. 5 Jahren war ich in den USA im Fitnessstudio. Ich hatte damals schon ein halbes Jahr in Amerika gewohnt und war total im Englischen drin. Ich war gerade mit dem Training fertig und lief durchgeschwitzt in Richtung Umkleide, als ich auf einmal unerwartet bekannte Worte hörte. Da sprach jemand Deutsch! Ich musste hinhören, auch wenn das Gesagte total banal war. 

Warum erzähle ich Dir das? Weil es verdeutlicht, dass Unerwartetes unsere Aufmerksamkeit bekommt.

Und wenn Du in Deinen Newsletter Texten mehr Aufmerksamkeit (=Klicks) möchtest, dann schreibe eine Betreffzeile, die Dein Leser nicht erwartet. Deine Open Rate steigt, versprochen. Doch eine geöffnete Email macht noch keinen Kunden.

2. Newsletter Texte: So schreibst Du eine gute Email

Wenn Deine Email geöffnet ist, dann überzeugst Du Deinen Leser. Beim Wort „überzeugen“ verkrampfen viele. Oft kommen dabei Emails heraus, die nach Gebrauchtwagenhandel klingen.

Deswegen brauchst Du Newsletter-Texte, die überzeugen, ohne aufdringlich zu sein. Und so bekommst Du das hin:

Erzähle eine Geschichte

Wir Menschen werden durch Geschichten überzeugt. Schon als Kinder hören wir Lektionen fürs Leben in Form von Märchen. Sobald wir dann in der Schule sind, stellen Lehrkräfte Klassenregeln auf—und haben eine Horde schreiender Kinder anstatt einer ruhigen Lerngruppe.

Warum funktionieren Geschichten, während das Poster mit den Regeln keine Wirkung zeigt? 


Geschichten unterhalten uns. Und Unterhaltung ist immer willkommen. Das Regelposter verlangt etwas von uns. Und wir Menschen hassen nichts mehr, als wenn etwas von uns verlangt wird, ohne dass wir etwas im Gegenzug bekommen.

Verpacke, was Du Deinen Lesern mitgeben möchtest, in einer Story. Das kann Deine eigene Geschichte sein (wie hast Du gelernt, was Du ihnen erzählst?). Genauso gut kann das auch die Geschichte eines Kunden oder einer bekannten Person sein. 

Wenn Du spannende Geschichten erzählst, dann lesen Menschen Deine Email. Aber natürlich bringt Dir das nur etwas, wenn die Aufmerksamkeit auch zum nächsten Schritt führt:

3. Der CTA (Call To Action)

In der Handlungsaufforderung (Call-To-Action, CTA) erreichst Du Dein Ziel. Sie führt zum Ziel Deines Newsletter Textes. Führen Leser den CTA nicht aus, dann erreicht Deine Email ihr Ziel nicht. Üblicherweise ist der CTA ein Link, auf den der Kunde klickt. Dieser Link führt zum nächsten Schritt auf der Reise Deines Lesers zum Kunden.

3 effektive Strategien, durch die Leser Deinem CTA folgen

Zuerst haben wir die direkte Handelsanweisung. Hierbei hast Du einen Ankertext (der Teil des Newsletter Textes, der auf eine Seite verlinkt), der ungefähr so aussieht: 

„Klicke hier, um mehr zu erfahren“

Der Vorteil: Dabei ist dem Kunden genau klar, was er tun muss.
Eine zweite Version ist der Link mitten im Text. Hierbei verlinkst Du Worte, die dazu passen, worum es in der Email geht. Dazu ein Beispiel: 

„[…]Für bessere Open Rates im Email-Marketing empfehle ich Dir dringend, Deine Betreffzeilen zu verändern[…]“

Diese zweite Version führt dazu, dass der Leser seinen Wunsch nach etwas direkt per Klick befriedigen kann.

Der dritte CTA ist etwas anders, da er ohne Link auskommt. Hier arbeitest Du mit Antworten. Dein Leser antwortet auf Deine Email, sodass Du ein Verkaufsgespräch einleiten kannst:

„[…]Genau deswegen ist das EffektiveEmails system so profitabel: Weil Du zum Vertrauten Deines Kunden wirst. Lust auf EffektiveEmails in Deinem Unternehmen? Antworte mir auf diese Email und erfahre, was wir zusammen erreichen können.“

Version 3 ist gerade dann sinnvoll, wenn Du wie ich eine Dienstleistung anbietest, die Du sowieso per persönlichem Gespräch verkaufst. Für Onlineshops eignet sich dies weniger, da der Email-Vertrieb Dich Zeit kostet. 

Zusammenfassung: So schreibst Du gute Newsletter Texte

Effektive Newsletter Texte bestehen grundsätzlich aus drei Komponenten: 

  1. Einer Betreffzeile, die unerwartet ist und Aufmerksamkeit auf sich zieht.
  2. Einer Story, die den Leser unterhält und ihm etwas beibringt.
  3. Einem CTA (als Link oder Aufforderung zur Antwort), der den Leser einen Schritt näher zu Dir bringt. 

War dieser Artikel hilfreich? Ich freue mich, von Dir zu hören unter finn@effektiveemails.de.

Du willst mehr? Melde Dich für den EffektiveEmails Newsletter an und bekomme mein eBook gratis dazu!

Deine Abonnenten öffnen Deine Emails nicht?

Melde Dich für den Newsletter an und erfahre, wie Du Email-Marketing machst, das aus Fremden Kunden und aus Kunden Fans macht. Du erhältst mein eBook „Empfangen und gelöscht? Wieso Email-Marketing Ignoriert wird—Und wie Dein Email-Marketing endlich Umsatz bringt „sofort gratis dazu.

    Wie verkauft ein Fan von Grünflächen seine Produkte? Mit Parketing.

    Powered By ConvertKit

    Leave a comment



    Ich bin Finn, Werbetexter und Marketingberater…

    Eigentlich finde ich Email-Marketing super. Mich hat aber Spam genervt, den ich jeden Tag per Email bekam. Deswegen habe ich die EffektiveEmails Methode erfunden, durch die Leser Emails gerne bekommen und dadurch kaufen, ohne sich zu fühlen wie beim Gebrauchtwagenhändler.

    Mit dieser Methode helfe ich heute Unternehme(r)n, ihre Zielgruppe per Email zu erreichen und zu Kunden zu machen.

    Die häufigsten Fehler im Email-Marketing erfährst Du in meinem eBook „Empfangen und gelöscht?“. Melde Dich jetzt für den Newsletter an und Du erhältst das eBook gratis.

    -FL